05102014_Sauhatz_BS24

Ausritt durch den Kurpark

Mit historischen Kostümen durch den Kurpark reiten. Das war nicht nur für die Reiter ein großes Ereignis, sondern auch für zahlreiche Gäste, die am 5. Oktober 2014 den Weg in den Kurpark von Bad Salzhausen fanden. Als Erinnerung an die Sauhatz von 1633 hat die Interessengemeinschaft Sauhatz diesen Ausritt organisiert. In der Kurallee gab es Wildschweinwürstchen vom Grill und geräucherter Wildschweinschinken.

Mehr Bilder Weiterlesen

Bild 067

Historischer Ausritt rund um Bad Salzhausen am 5. Oktober

Es war ein großes Ereignis und hat nicht nur den Reitern, sondern auch den Gästen am Wegesrand richtig Spaß gemacht. Anlässlich des 380-jährigen Jubiläums der „Niddaer Sauhatz“ veranstaltete im vergangenen Jahr der Reit- und Fahrverein Nidda gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Niddaer Sauhatz einen Ausritt in historischen Kostümen. Dies soll auch in diesem Jahr wiederholt werden.

Los geht es am Sonntag, dem 5. Oktober um 14 Uhr an der Trinkkuranlage in Bad Salzhausen. Direkt vom Kurpark führt die Route durch das schöne Oberhessen. Nicht nur für die Reiter, sondern auch für die Zaungäste und die Besucher der Bad Salzhäuser Bauernmarktes bietet die Interessengemeinschaft Niddaer Sauhatz vor der Malschule Schiele Köstlichkeiten vom Wildschwein. Neben Wildschweinwürstchen und geräuchertem Wildschweinschinken gibt es naturtrübes Bier vom Fass. Die Malschule befindet sich im Kurpark von Bad Salzhausen, direkt neben der Kur- und Tourstik-Info in der Quellenstraße 2.

Mehr Infos zur  Niddaer Sauhatz gibt es unter www.sauhatz-nidda.de. Anmeldungen zum Ausritt nimmt Holger Aßmus entgegen. Telefon 06043/2236

Reiter ohne Kostüm sind gerne willkommen, müssen jedoch 30,- € Startgeld zahlen

Noch ein paar Bilder vom Ausritt

Hallo, Holger hat noch ein paar Bilder vom Ausritt zusammengestellt.

titel

Schön war’s – Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer

Die Sauhatz ist nun vorbei und es wird einmal höchste Zeit Danke zu sagen. Ohne die vielen fleißigen Helfer und Unterstützer wäre es uns von der IG Sauhatz nicht gelungen, so viele Veranstaltungen durchzuführen. Vielen Dank an Steffi Lupp für die finanzielle Hilfe für die Werbung, das tolle Essen, das gute Gespräch und die guten Ideen (besonders die historischen Quellen, die aus Zeitmangel noch gar nicht zum Einsatz gekommen sind.

Vielen Dank an den Verein Museum Nidda e.V. für die Hilfe bei der Sonderausstellung, ein dickes Dankeschön den Sängern der Matzsingers und des conTAKT Chores für die wunderschöne Musik. Ganz dickes Lob an Daniela Brinkmann für die ausgezeichnete Liedauswahl. Danke an die beiden Kirchengemeinden und Pfarrer Sievers und Pfarrerin Allmansberger. Und natürlich Danke an das Parforcehorncorps.

Ein Extralob und Dankeschön an Wolfgang Eckhardt und seine Mitstreiter von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und dien Lob an die Mitglieder vom Reit- und Fahrverein Nidda, besonders zu erwähnen: Annette Seum. Dank an unsere Köche und an die vielen Helfer. Dieter Schiele, Peter Beuschel und vielen anderen.

Die IG Sauhatz

Parforcehorncorps-Nidda

Hubertusmesse findet in der katholischen Kirche statt

Wegen der wirklich schlechten Wettervorhersage für den Samstag, können wir leider die Hubertusmesse nicht im Michelnauer Steinbruch präsentieren. Sie findet in der katholischen Kirche in Nidda statt. Beginn der Veranstaltung bleibt bei 16 Uhr.

Als Abschlussveranstaltung der zahlreichen Aktionen zur Erinnerung an die Niddaer Sauhatz von 1633 ist die Hubertus-Messe sicherlich nochmal ein besonderes Ereignis. Dabei handelt es sich nicht um einen Gottesdienst oder eine heilige Messe, sondern um ein Kirchenkonzert mit gottesdienstlichen Elementen. Pfarrer Peter Sievers von der katholischen Pfarrgemeinde Nidda und Pfarrerin Hanne Allmansberger von der evangelischen Kirchengemeinde gestalten gemeinsam mit der Niddaer Parforcehorncorps diese Hubertusmesse. Veranstalter ist der Gewerbeverein Nidda gemeinsam mit der Interessengemeinschaft Sauhatz.

Karten für das Konzert

Die beiden Niddaer Vokalensembles conTakt und Matzsingers treten erstmals in einem gemeinsamen Konzert auf und präsentieren Chormusik aus der Zeit um 1633, dem Jahr der Niddaer Sauhatz. Es erklingen Motetten und Madrigale, geistliche und weltliche Musik von Giovanni Gabrieli, Orlando di Lasso, Johann Hermann Schein, Heinrich Schütz und anderen. Die Leitung haben Daniela Brinkmann und Christan Renner.

Karten gibt es hier: http://bit.ly/15gv2mw

sauhatz-flyer_einzel-1

Sauhatz-Flyer mit Terminen jetzt online

Es gibt zahlreiche Veranstaltungen rund um die Niddaer Sauhatz 2013. Einen Überblick findet man in dem brandneuen Flyer der IG Sauhatz Nidda.

Den Flyer als PDF herunterladen

Ausritt in historischen Kostümen anläßlich des 380 jährigen Jubiläums der Niddaer Sauhatz

Die Interressengemeinschaft Niddaer Sauhatz und der Reit- und Fahrverein Nidda laden  interessierte Geländereiter zu einem  Ausritt in historischen Kostümen auf den Spuren Langraf Georg 2. von Hessen Darmstadt ein.Im Jahr 1633 lud Landgraf Georg II seine landgräfliche Verwandschaft, die Landgrafen Phillip von Hessen Butzbach, Friedrich von Hessen Darmstadt und Wilhelm 5. von Hessen Kassel und einige Höflinge zu einer Sauhatz nach Nidda ein.

Abritt ist am 03.10.2013 um 14.30 an der Reithalle Im Eisenried. Um Anmeldung zur Organisation wird gebeten per mail an Annetteseum@aol.com  oder holger.assmus@t-online.de oder telefonisch unter 06043-2236.

Weiterlesen

Mehrere Veranstaltungen zur Niddaer Sauhatz

Am 30. August wird im Niddaer Heimatmuseum um 19.30 Uhr eine Ausstellung mit den Zeichnungen der Niddaer Sauhatz eröffnet. Der Marburger Professor Dr. Holger Gräf wird in einem wissenschaftlichen Vortrag auf die kulturhistorische Bedeutung der Sauhatz eingehen. Ausstellung und Vortrag werden in Zusammenarbeit mit dem Niddaer Geschichtsverein durchgeführt. Weiterlesen

Konzert mit Matzsingers und conTakt Nidda

Gemeinsam mit den Matzsingers bestreitet der Niddaer Chor conTakt das Konzert zur Niddaer Sauhatz. Am 3. Oktober um 19 Uhr erklingt in der evangelischen Stadtkirche Nidda Vokalmusik aus der Zeit der Niddaer Sauhatz. Die beiden Niddaer Vokalensembles präsentieren gemeinsam Chormusik aus der Zeit um 1633, dem Jahr der „Niddaer Sauhatz“. Es erklingen Motetten und Madrigale, geistliche und weltliche Musik von Gabrieli, Lasso, Schein, Schütz u.a. Die musikalische Leitung haben Daniela Brinkmann und Christian Renner.

Eintritt: AK 12,- €, VVK 10,- €, erm. 8,- €